Bedeutung Lead – Was ist ein Lead?

auf-den-punkt 29. Apr. 2022

Ein Lead ist ein potentieller Kunde, der in das Zielkundenprofil passt und zu dem man bereits Kontaktdaten akquiriert hat. Lead bedeutet also im weiteren Sinne so viel wie potentieller Interessent. Im Rahmen von einem Lead kann man darüber hinaus noch zu qualifizierten Leads unterscheiden. Bei qualifizierten Leads ist das Interesse am Produkt validiert.

Im Vertrieb und im Marketing spricht man ganz oft von so genannten Leads. Häufig haben Unternehmen das Ziel, neue Kunden zu gewinnen. Dazu benötigen sie Zugang zu neuen Kontakten, die mit einem Problem konfrontiert sind, was das anbietende Unternehmen lösen kann. Das Unternehmen braucht also Zugang zu einem Lead bzw. mehreren Leads.

Ein Lead kann auf unterschiedliche Weise generiert werden. Dabei unterscheidet man Methoden aus dem klassischen Marketing und aus dem Onlinemarketing. Leads im klassischen Marketing werden mit Hilfe der folgenden Instrumente generiert:

  • Teilnahme an Messen: Durch die Teilnahme an Messen können Leads generiert werden. Besucher werden auf ein Unternehmen und dessen Produkte aufmerksam. Nach der Messe können die Leads qualifiziert und durch den Vertrieb zu Kunden entwickelt werden. Die Erfassung von Leads auf Messen ist dabei eine wichtige Grundlage, um eine Messeteilnahme erfolgreich zu machen. Die Leaderfassung von enra ermöglicht eine schnelle, fehlerfreie und unkomplizierte Leaderfassung. Darüber hinaus erfolgt auch eine personalisierte Nachbereitung der Messekontakte. Mehr Informationen gibt es hier: https://enra.app/solutions/digitale-leaderfassung-messe
  • Veröffentlichung in Fachmedien: Auch über die Sichtbarkeit in Fachmedien können Leads generiert werden.

Der Begriff Lead hat sich durch die Zunahme der Bedeutung des Onlinemarketings in Unternehmen etabliert. Im Onlinemarketing gibt es vielseitige Möglichkeiten, einen Lead zu generieren:

  • Die eigene Website: Auf der eigenen Website beschreibt man die eigenen Produkte und die Herausforderungen, welche mit den Produkten gelöst werden. Darüber hinaus gibt man die Möglichkeit, Kontakt zum Unternehmen aufzunehmen.
  • Der eigene Blog: Die Reichweite der eigenen Präsenz im Internet kann durch die Pflege eines eigenen Blogs gesteigert werden. Mit Hilfe eines Blogs kann man Expertise an potentielle Kunden weitergehen. Durch das Verlinken auf Gated Content, also Content für den man beispielsweise seine E-Mailadresse angeben muss, können ebenfalls Leads generiert werden.
  • Schalten von Werbung: Paid-Ads, also zum Beispiel eine Google Anzeige, kann ebenfalls Leads generieren. An dieser Stelle ist es häufig sinnvoll über eine E-Mailautomatisierung nachzudenken, um die generierten Leads weiterzuqualifizieren.

Bei der Generierung von Leads sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Unternehmen müssen sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen, damit der Strom an Leads nicht abreist. Es ist wichtig, kontinuierlich Leads zu generieren, um neue Kunden zu gewinnen.

Lara Farwick

Lara Farwick ist CMO bei enra, eine ganzheitliche Plattform zur Messe- und Vertriebsdigitalisierung. Sie ist Expertin im Bereich Virtual Selling.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.