Die Gestaltung Ihres Logos

startup März 29, 2021

Wenn wir an die Marke Apple denken, hat vermutlich jeder von uns einen angebissenen Apfel vor Augen. Vier ineinandergreifende Ringe assoziieren wir mit der Marke Audi. Die Logos großer Marken sind besonders in unserem Gedächtnis verankert, da sie sich über Jahrzehnte nicht, oder nur minimal, verändert haben. Der berühmte Coca Cola Schriftzug wurde beispielweise bereits vor weit über 100 Jahren erstmals verwendet und seit dem kaum verändert.
Die Gestaltung eines aussagekräftigen Firmenlogos kann viel Zeit in Anspruch nehmen, doch diese Zeit sollten Sie sich nehmen. Ihr Logo ist essenziel für Ihren Unternehmenserfolg und daher ist es wichtig, die grundlegende Entscheidung der Logogestaltung sorgfältig zu überdenken.  Ein gutes Logo wertet Ihren Unternehmensauftritt auf und sorgt dafür, dass sich Ihre Marke von anderen abhebt bzw. differenziert.

In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, worauf Sie bei der Wahl Ihres Logos achten sollten und welche Fehler unbedingt zu vermeiden sind.

Wecken Sie Neugierde

Betrachten Sie Ihr Logo als Symbol, welches die Persönlichkeit Ihres Unternehmens widerspiegelt. Niemand muss auf Ihr Logo schauen und sofort wissen, was Ihr Unternehmen verkauft. Der legendäre Nike Swoosh, das Logo der Marke Nike, deutet optisch in keinster Weise darauf hin, was das Unternehmen verkauft. Dennoch wird es mit Sport und Sportbekleidung in Verbindung gebracht. Ein großer Vorteil, in Ihrem Logo nicht Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung darzustellen, liegt darin, dass diese sich ändern können. Produkte ändern sich schneller, als das sich Logos bei den Kunden etablieren. Also wählen Sie bedacht und produktunabhängig. Zudem lieben Menschen Mysterien. Wenn es Ihnen gelingt Neugierde in Ihren potentiellen Kunden zu wecken, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Marke im Gedächtnis bleibt, um ein Vielfaches.

Sprechen Sie Ihre Zielgruppe an

Nutzen Sie Ihr Wissen über Ihre Zielgruppe und finden Sie heraus, was dieser am besten gefällt. Um die Interessen Ihrer Zielgruppe herauszufinden, können Sie eine Buyer Persona erstellen. Auf diesem Blog finden Sie ein kostenloses PDF zum Download, welches Sie bei diesem wichtigen Schritt unterstützend verwenden können. Sobald Sie die Präferenzen Ihrer Buyer Persona kennen, besteht die Herausforderung darin, sich einerseits von der Konkurrenz abzugrenzen, sich aber andererseits nicht so weit zu differenzieren, dass dies nicht mehr den Interessen Ihrer Zielgruppe entspricht. Ziel ist, dass potentielle Kunden wissen, wer Sie sind und wofür Sie stehen. Befragen Sie dazu während der Gestaltung immer wieder beispielhaft einzelne Personen Ihrer Zielgruppe. Die Erkenntnisse der Teilnehmer werden den gesamten Prozess um die Erstellung des Logos erleichtern.

In 12 Schritten zu Ihrer Buyer Persona
Ganz einfach und schnell mit unserem kostenlosen Guide eigene Personas für Ihre Marke erstellen.

Wie bereits erwähnt, ist das Logo Ihr Aushängeschild, welches Sie möglichst nicht ändern sollten. Haben Sie bei der Entwicklung Ihres Logos im Hinterkopf, dass dieses auch in 10 bis 20 Jahren noch effektiv sein sollte. Daher passen Sie Ihr Logo nur dann an, wenn Sie einen konkreten Anlass dazu haben und lassen Sie großzügige Zeiträume zwischen den Weiterentwicklungen. Durch ständige Änderungen verhindern Sie, dass Kunden das Logo mit Ihrem Unternehmen verbinden. Verzichten Sie daher auf das Anwenden kurzfristiger Trends und Hypes bei der Logogestaltung.

Weniger ist mehr

Je einfacher Ihr Logo ist, desto leichter lässt es sich einprägen. Es sollte so gestaltet sein, dass es auch in einem kleinen Format erkennbar ist. Hier gilt oftmals: Weniger ist mehr. Wählen Sie gut lesbare Schriftarten und möglichst sparsame Details. Setzen Sie sich das Ziel, dass eine Person, welche Ihr Logo ein einziges Mal gesehen hat, dieses aus dem Kopf nachzeichnen könnte. Überdenken Sie die verwendeten Formen und überlegen Sie, ob sie Elemente weglassen können, um Ihr Logo einprägsam zu gestalten.

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Ihr Logo sollte sich sowohl in der Größe einer Briefmarke als auch in der einer Kinoleinwand verwenden lassen. Hierfür sind Vektordaten nötig, um das Logo beliebig skalieren zu können. Bedenken Sie auch, dass die Wirkung möglichst in Quer-, Hoch- und quadratischem Format gegeben ist, damit es unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten gerecht werden kann. Ob Mobilanwendung, Websites oder Print, probieren Sie jedes Format aus, damit Ihr Logo vielseitig einsetzbar ist.

After Sales Marketing Maßnahmen
In den meisten Unternehmen endet die Kundenbetreuung sobald ein Auftragunterschrieben wurde. After Sales Marketing Maßnahmen sollten aber strategischebenso geplant werden, wie alle anderen Bereiche eines Unternehmens auch, denneine Vernachlässigung kann weitreichende Folgen haben. Versäumt man di…

Achten Sie auf Struktur

Kommen wir nun zu den Elementen selbst. Besonders wichtig bei der Gestaltung Ihres Logos ist visuelle Balance. Achten Sie darauf, dass die Bestandteile Ihres Logos in Harmonie zueinanderstehen. Menschen fühlen sich instinktiv zu Symbolen und Elementen hingezogen, die sich an eine Ordnung halten. Fehlt es Ihrem Logo an Struktur, verliert es folglich an Wirkung. Finden Sie den wirkungsvollsten Weg, die Designelemente harmonisch zusammenzubringen. Sollten Sie sowohl Ihren Namen als auch eine Tagline in Ihrem Logo verwenden, empfiehlt es sich, die Tagline optisch in derselben Größe oder kürzer darzustellen als den Namen Ihres Unternehmens. Ein wichtiger Faktor bei der Gestaltung Ihres Logos ist die Wahl der Schriftart. Ihr Logo erscheint an vielen Orten und in unterschiedlichen Größen, daher sollte die Schrift auch in einem kleinen Format deutlich lesbar sein. Schriftarten bestimmen zudem die Atmosphäre des Logos, somit sollten Sie diese sorgfältig wählen, um die Persönlichkeit Ihrer Marke widerzuspiegeln. Während Script Schriftarten mit Eleganz assoziiert werden, steht eine Serifenschriftart eher für Tradition. Ähnlich wie die Schriftart, haben auch die verwendeten Farben eine unterschiedliche Wirkung auf den Betrachter. Farben erreichen uns auf einer emotionalen Ebene und können bestimmen, ob wir das Logo mit positiven oder negativen Gefühlen verbinden, noch bevor wir ein Wort des Logos gelesen haben. Es ergibt daher Sinn, sich im Zusammenhang mit der Farbgebung des Logos, mit den unterschiedlichen Farben und Ihrer Wirkung auseinander zu setzen.

Fazit

Die Bedeutung und Macht eines Logos wird oftmals unterschätzt und die Gestaltung dieses Logos geht während der Unternehmensgründung oftmals in der Menge der zu erledigenden Aufgaben unter. Doch wenn Sie sich die Zeit nehmen ein aussagekräftiges und einprägsames Logo zu kreieren, ist dies der Schlüssel zu Ihrer Markenbildung. Mit einem wirkungsvollen Logo ziehen Sie nicht nur Leads an, sondern setzen den Grundstein Ihrer Marke. Zeigen Sie wer Sie sind und schöpfen Sie das Potential Ihres Unternehmens aus!

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.