Effektives E-Mail-Marketing

marketing Mai 03, 2021

Strategisch eingesetztes E-Mail-Marketing bietet Ihnen, im Gegensatz zu vielen Marketingaktivitäten auf anderen Kanälen, die Möglichkeit, direkte Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe zu erlangen und eine persönliche Beziehung zu dieser aufzubauen. Damit Ihre E-Mails nicht im Spam-Filter oder sofort im Papierkorb landen, sollten Sie diese Form  des Marketings sorgfältig planen und strategisch einsetzen. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, wie Ihnen dieses gelingt.

Was ist E-Mail-Marketing?

In unserem Blogbeitrag über Permission Marketing sind wir bereits darauf eingegangen, wie wertvoll es für Sie ist, wenn potentielle KundInnen ihre Einwilligung geben, dass ihnen Informationen und Nachrichten von Ihrem Unternehmen zugesandt werden. Mit dieser Einwilligung ist der Grundstein für eine nachhaltige Kundenbeziehung gelegt, welche auf dem Vertrauen der KundInnen in Ihr Unternehmen beruht.
Das Wichtigste vorab: Missbrauchen Sie dieses Vertrauen nicht. Ihre KundInnen erwarten hochwertigen, informativen Content und können ihre Einwilligung jederzeit wieder entziehen, wenn sie keinen Nutzen feststellen können. Darum ist es essentiell, dass Sie bei Ihrem E-Mail-Marketing strategisch vorgehen, um Ihren Stamm an potentiellen KundInnen nicht nur zu erhalten, sondern stetig auszubauen.

In 4 Schritten zu Ihrer E-Mail-Marketing Strategie

1. Qualität vor Quantität

Auf der sogenannten Mailing-Liste finden sich die E-Mail-Adressen aller Interessenten, die sich für Ihren Newsletter angemeldet haben. Gerade zu Anfang Ihrer E-Mail-Marketing Aktivitäten kann es sein, dass diese Liste noch nicht sehr lang ist. Doch das ist nicht schlimm. Viel wichtiger als die Anzahl der angemeldeten E-Mail-Adressen ist ohnehin die Anzahl der Personen, die Ihre E-Mails öffnen, lesen und gegebenenfalls auf Call-to-Action Buttons klicken. Es nützt Ihnen offensichtlich nichts, wenn Ihr Newsletter bei 99% Ihrer Kontakte noch vor dem Öffnen in den Papierkorb verschoben wird. Bei Mailing-Listen kommt es somit vorrangig auf die Qualität der Kontakte an, dennoch sollten Sie stets versuchen neue Kontakte zu generieren. Um Ihre Mailing-Liste zu vergrößern, sollten Sie potentiellen KundInnen vermitteln, dass Sie qualitativ hochwertigen Content bieten und ihnen einen Anreiz geben, sich für Ihren Newsletter anzumelden. Locken Sie Interessenten beispielsweise damit, als erstes von Neuigkeiten zu erfahren oder von exklusiven Rabatten zu profitieren. Wenn es Ihnen gelingt, die richtigen Anreize zu setzen, wird sich Ihre Mailing-Liste schnell erweitern. Diese Vorteile sollten Sie regelmäßig auf Ihren Social-Media-Kanälen und auf Ihrer Website kommunizieren. Um noch mehr Anmeldungen zu generieren, sollten Sie sich überlegen, wo die Platzierung von Newsletter Pop-Ups vorteilhaft ist. Mit Pop-Up Fenstern auf Ihrer Website sollten Sie jedoch vorsichtig sein. Wenn diese zu früh oder zu oft erscheinen und die NutzerInnen belästigen, riskieren Sie, dass diese Ihre Website zu schnell wieder verlassen.

Inbound Marketing Strategie - In 7 Schritten zum Erfolg
Seien Sie ein Leadmagnet und ziehen Sie Ihre Kunden an. Sicherlich fragen Siesich, wie funktioniert das? In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, wie Sie eineerfolgreiche Inbound Marketing Strategie entwickeln und somit für potentielleKunden kein Weg an Ihrem Unternehmen vorbeiführt. Hierzu erklären…

2. Definieren Sie Ihre Ziele

Bevor Sie sich über den Inhalt einzelner E-Mails Gedanken machen, sollten Sie sich langfristige Ziele setzen. Informieren Sie sich über Benchmarks anderer Unternehmen in Ihrer Branche. So können Sie sich realistische und messbare Ziele setzen. Je nachdem, ob Sie mit Ihrem E-Mail-Marketing die Neukundengewinnung, Bestandskunden-Marketing, oder andere Ziele verfolgen, sollten Sie den Content Ihrer E-Mails zielgerichtet anpassen.
Entscheiden Sie individuell welche Art von E-Mails Sie bei der Erreichung dieser Ziele unterstützt. So können Sie beispielsweise nur Produktankündigungen mailen, nur Blogbeiträge versenden, oder eine Mischung aus verschiedenen Arten anstreben. Neben der Art des E-Mail-Newsletters sollten Sie zudem festlegen, in welchen Abständen Sie E-Mails versenden möchten. Teilen Sie diesen Zeitplan nach der Anmeldung Ihrer InteressentInnen, um Vertrauen zu gewinnen. Hier gilt es, ein gesundes Mittelmaß zu finden. Versenden Sie zu viele E-Mails, besteht die Gefahr, dass einige EmpfängerInnen Ihre E-Mails als belästigend wahrnehmen. Versenden Sie hingegen zu wenige E-Mails, kann es sein, dass potentielle KundInnen das Interesse verlieren.

3. Kommunizieren Sie Nutzen auf allen Ebenen

Auch wenn Ihre LeserInnen grundsätzliches Interesse an Ihrem Unternehmen haben, heißt das nicht, dass sie sich über jede Art von E-Mail-Marketing freuen. Überlegen Sie sich, welchen Nutzen jede einzelne Ihrer E-Mails Ihren potentiellen KundInnen bieten kann. Der Fokus des E-Mail-Marketings liegt somit nicht auf Ihren eigenen Interessen, sondern auf denen der EmpfängerInnen.

Betreffzeile: Der Name Ihres Unternehmens und die Betreffzeile sind das erste, was EmpfängerInnen Ihrer E-Mails sehen. Da die E-Mail-Postfächer Ihrer KundInnen oftmals ohnehin schon überquellen, passiert es leicht, dass Ihr Newsletter in der Flut an E-Mails untergeht. Hier entscheidet sich innerhalb eines Augenblicks, ob eine E-Mail geöffnet wird oder nicht. Aus diesem Grund sollte die Betreffzeile aussagekräftig sein und Neugierde wecken, um dadurch die EmpfängerInnen zu motivieren, Ihre E-Mail zu öffnen.

Personalisierung: Wenn Sie potentielle KundInnen an Ihr Unternehmen binden möchten, empfiehlt es sich personalisierte E-Mails zu versenden. EmpfängerInnen wissen zwar, dass es sich um eine häufig versendete Nachricht handelt, dennoch vermitteln Sie ein persönliches, positives Bild Ihres Unternehmens. Verwenden Sie in der Begrüßung statt „Lieber Kunde, Liebe Kundin“, beispielsweise „Liebe Frau Meier“ oder „Liebe Petra“, um auf einer noch persönlicheren Ebene zu kommunizieren.

Ihre Nachricht: Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass Ihre E-Mails so wenig Text wie möglich enthalten sollten.  Informationen in Texten werden immer schneller und flüchtiger aufgenommen und in der Regel entscheiden LeserInnen nur anhand von Überschriften, ob Sie einen Newsletter tatsächlich lesen, oder ihn löschen. Oftmals genügt es daher, für weitere Informationen auf Ihre Website oder Ihren Blog zu verweisen. Achten Sie zudem auf eine einheitliche Sprache, um eine Brand Identity aufzubauen. Es gilt jedoch nach wie vor: Bieten Sie Ihren KundInnen Nutzen! Egal ob Informationen zu Produkten, Bedienungshinweise oder einfach nur Einblicke in Ihr Unternehmen. Sobald KundInnen keinen persönlichen Nutzen aus Ihren E-Mails ziehen, oder sie sich sogar belästigt fühlen, werden sie sich von Ihrem Newsletter abmelden.

Content ist King
In unserem Blogartikel “Contentmarketing Strategie für B2B-Unternehmen[/contentmarketing-strategie/]” erklärten wir bereits, wie unverzichtbar es ist,eine geeignete Contentmarketing Strategie für Ihr Unternehmen zu entwickeln.Contentmarketing ist nach wie vor ein zentrales Erfolgsversprechen, von…

Gestaltung: Heutzutage lesen immer mehr NutzerInnen ihre E-Mails auf Mobilgeräten. Daher ist es besonders wichtig, dass Sie Bilder, Texte und andere Objekte so formatieren, dass diese von sämtlichen Endgeräten geöffnet werden können. Optimieren Sie besonders Bilder so, dass diese auch auf mobilen Geräten schnell geladen werden. Dauert es zu lange, den grafischen Inhalt einer E-Mail zu laden, verlieren potentielle KundInnen schnell das Interesse.

Call-to-Action: Locken Sie Ihre KundInnen mit strategisch platzierten Calls-to-Action auf Ihre Unternehmensseiten. Platzieren Sie beispielsweise Buttons, welche zu Ihren sozialen Netzwerken, oder Ihrer Website führen, um möglichst viele Touchpoints mit potentiellen KundInnen zu haben, welche Ihre Kundenbindung zu stärken.

Datenschutz: Um den Datenschutz der EmpfängerInnen zu gewährleisten, sind Sie dazu verpflichtet, den Namen und die Adresse Ihres Unternehmens am Ende Ihrer E-Mails aufzuführen. Zudem müssen die EmpfängerInnen die Möglichkeit haben, sich mit einem Klick von Ihrem Newsletter abzumelden.

4. Ergebnisauswertung

Teil jeder Marketingaktivität ist es Kennzahlen zu erfassen und diese auszuwerten. Daher sollten Sie die in Schritt 2 angesetzten Ziele immer wieder überprüfen und Ihrer Zielgruppe entsprechend anpassen. Nur wenn sie bei der Auswertung dieser Aktivitäten sorgfältig vorgehen, können Sie sich langfristig verbessern. Mit zum Teil kostenfreien Mailing-Programmen können Sie den Erfolg Ihrer versendeten E-Mails überprüfen und dementsprechend Änderungen vornehmen.

Die Vorteile des E-Mail-Marketings auf einen Blick

Mit dem gezielten Einsatz von E-Mail-Marketing gelingt es Ihnen, mit wenig Aufwand und relativ geringen Kosten, Ihre Zielgruppe bestmöglich zu erreichen. Richtig angewandt, erreichen Sie mit E-Mail-Marketing eine starke Kundenbindung, und damit langfristige Umsatzsteigerungen. Ein weiterer überzeugender Vorteil des E-Mail-Marketings ist zudem, dass Sie hier im Vergleich zu anderen Marketingaktivitäten, die alleinige Kontrolle über den Kanal haben. Während Ihr Erfolg, beispielsweise auf Ihrem Instagram Kanal, zu einem großen Teil von einem Algorithmus und den Reaktionen Ihrer Community abhängt, sind Sie mit Ihrem E-Mail-Marketing unabhängiger und Ihre Reichweite hängt allein von Ihrer Mailing-Liste ab.

Von InteressentInnen zu KundInnen

Eine E-Mail-Marketing Strategie verschafft Ihnen überzeugende Vorteile. Mit strategisch eingesetzten Newslettern an potentielle KundInnen wird es Ihnen gelingen, diese langfristig an Ihr Unternehmen zu binden und als loyale KundInnen zu gewinnen. Essentiell ist es, dabei den Nutzengewinn der EmpfängerInnen zu fokussieren.
Der Einsatz von E-Mail-Marketing ermöglicht es Ihnen, Ihre Zielgruppe zweckgerichtet zu erreichen. Lassen Sie diese Chance nicht ungenutzt verstreichen!

Bei der Implementierung einer E-Mail-Marketing Strategie, wünscht die enra GmbH Ihnen viel Erfolg.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.