Digitale Marketing Strategie - erfolgreiches B2B Online Marketing

marketing 4. Jan. 2022

Marketing für B2B Unternehmen wird zunehmend komplexer. Neue Teildisziplinen gewinnen an Bedeutung. E-Mail Marketing, Content Marketing, Affiliate Marketing und Social Media Marketing sind dabei nur einige Bereiche eines modernen Online Marketing Mix, welcher auch für traditionelle Unternehmen immer bedeutsamer wird.

Eine Online Marketing Strategie wird für Unternehmen unverzichtbar. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihren Unternehmenserfolg nachhaltig durch die Erweiterung  und Anpassung Ihrer Marketing Strategie maximieren können und wie eine schrittweise Implementierung Ihrer Strategie gelingen kann.

Die Bedeutung einer Marketing Strategie

Eine Marketing Strategie beschreibt die langfristige Ausrichtung des Marketingbereichs eines Unternehmens. Sie gibt Antworten auf die Frage, wie die Unternehmensziele bzw. Marketingziele erreicht werden sollen. Dabei umfasst die Marketing Strategie im klassischen Sinne mit den daraus abgeleiteten Marketing Maßnahmen eher einen Push-Ansatz. Zu den klassischen Marketing Strategien gehören z.B. Direktmarketing, Networking, (analoges) Eventmarketing und Empfehlungsmarketing.  Die B2B Online Marketing Strategie ist eine Teilstrategie der gesamten Marketing Strategie.

Klassische Marketing Ansätze haben auch weiterhin eine Daseinsberechtigung. Die Marketing Strategie sollte jedoch neben der klassischen Ansätze auch eine Online Marketing Strategie beinhalten. Die Herausforderung im Online Marketing ist die Maßnahmenvielfalt. Unternehmen, welche im Online Marketing durchstarten möchten, wissen oft gar nicht, wo sie anfangen sollen. Umso wichtiger ist die Erstellung einer strategischen Ordnung und die Ableitung der Ziele, welche durch die Strategien umgesetzt werden sollen.

Je umfangreicher und vielseitiger einzelne Maßnahmen im Marketing werden, desto wichtiger wird die Entwicklung von Strategien, um die langfristigen Ziele mit den Einzelmaßnahmen im Online Marketing und Offline Marketing nicht aus den Augen zu verlieren.

B2B Sales Framework
In diesem Guide erfahren Sie, was hinter dem B2B Sales Framework steckt und wie Sie mehr von Ihrem Vertriebspotential ausschöpfen können. Das erfolgt durch die Optimierung und Erweiterung Ihrer bestehenden Prozesse und unter der Berücksichtigung von Prozessen, Plattformen und People (Menschen). Das…

Welche Online Marketing Strategien gibt es?

Genau wie bei klassischen Marketing Strategien gibt es im Onlinemarketing unterschiedliche Ansätze, welche verfolgt werden können. Resultat einer jeden Strategie sollte jedoch die Kanalisierung und Orchestrierung einzelner Ziele und Massnahmen sein.

Ziele im Online Marketing

Bei der Ausübung von Onlinemarketing Maßnahmen stehen unterschiedliche Zielsetzungen im Fokus. Das Setzen von Zielen ist eine wichtige Grundlage, um die Wirksamkeit von Massnahmen messbar zu machen. Ein Unternehmen kann zum Beispiel eine Erhöhung der Markenbekanntheit beziehungsweise eine Markenbildung anstreben. Ein alternatives Ziel ist die Leadgenerierung oder der direkte Verkauf über die Website bzw. den Onlineshop. Auch die Kundenbindung bzw. Informationsbereitstellung, um den eigenen Expertenstatus auszubauen, können Zielsetzungen im Online Marketing darstellen. Im folgenden haben wir Ihnen die beliebtesten Ziele im Online Marketing zusammengestellt:

Ziele im Onlinemarketing

Bei der Zielformulierung sollte man vor allem auf die Messbarkeit achten. Eine sehr etablierte Zielformulierung kann durch die SMART Formel erreicht werden. Weitere Informationen haben wir in dem Blogartikel "Definieren Sie Ziele SMART" für Sie zusammengestellt.

Online Marketing Maßnahmen, um Ziele zu erreichen

Die Formulierung der Ziele stellt einen wesentlichen Teil der Strategieentwicklung dar. Die Erreichung erfolgt mit Hilfe unterschiedlicher Online Marketing Maßnahmen. Die verschiedenen Online Marketing Instrumente, welche Teil einer Online Marketing Strategie sind, berücksichtigen dabei ebenfalls die unterschiedlichen Kanäle.

Content Marketing

Im Contentmarketing geht es darum, Aufmerksamkeit über Inhalte zu generieren. Diese Inhalte können informierend oder unterhaltsam sein und zum Beispiel auf dem Blog des Unternehmens veröffentlicht werden. Es gibt viele unterschiedliche Arten von Ressourcen, welche Teil von Content Marketing sind. Die Durchführung von Content Marketing Maßnahmen gliedert sich in fünf Phasen.

Prozess Contentmarketing
Content Planung

Im ersten Schritt geht es darum, einen Plan zu entwickeln, welche Inhalte auf welchen Plattformen veröffentlicht werden sollen. Bei der Planung berücksichtigt man bereits vorhandene Inhalte und überlegt sich ebenfalls, welche Inhalte neu produziert werden können.

Die Content Planung kann durch unterschiedliche Methoden vorangetrieben werden. Workshops können zum Beispiel dabei helfen, Themen zu erarbeiten und zu strukturieren. Weitere Informationen finden Sie in unserem Blogartikel "Erfolgreiche Workshopmethoden - Tools und Techniken".

Während der Content Planung wird häufig der Bedarf deutlich, welchen Unternehmen zum Bespielen aller Plattformen benötigen. Es ist also von hoher Bedeutung, möglichst viele Contentformate aus einem Themenbereich abzuleiten und in der Planung bereits zur berücksichtigen. Zum Beispiel können während der Aufnahme eines Webinars Fotos für die Social Media Kanäle geschossen werden. Es können Stories erstellt werden und verschiedene Posts abgeleitet werden.

Content Produktion

Nach der Planung folgt die Umsetzung. Die geplanten Inhalte werden schrittweise produziert. Blog Artikel werden geschrieben, Videos werden aufgenommen und Whitepapers werden verfasst. Eine klare Strukturierung und Arbeitsverteilung ist wichtig. Je nach Unternehmensstruktur gibt es unterschiedliche Ansätze, um Content zu produzieren.

Die Produktion von Content kann entweder Inhouse durchgeführt werden oder an eine Agentur abgegeben werden. Es gibt unterschiedliche Argumente für die entsprechenden Ansätze. Eine pauschale Antwort, welche auf jedes Unternehmen passt, kann nicht gegeben werden.

Vor allem bei dem Miteinbeziehen von Kollegen ist eine frühzeitige Planung zur Umsetzung von hoher Bedeutung. Einige Inhalte "auf Lager" zu produzieren ist ebenfalls hilfreich, um bei Abwesenheiten dennoch den Contentplan einhalten zu können.

Content Veröffentlichung

Im dritten Schritt sollen die Inhalte veröffentlicht werden. Für die Veröffentlichung werden die unterschiedlichen Kanäle mit den Inhalten bespielt. Ab dem Punkt der Veröffentlichung haben (potentielle) Kunden Zugriff und können mit Ihrem Unternehmen in Kontakt kommen.

Bei der Veröffentlichung kann man sich darüber hinaus unterschiedlicher Tools bedienen, welche den Veröffentlichungsprozess deutlich einfacher machen. Zum Beispiel können die Social Media Posts terminiert werden, sodass eine gesammelte Veröffentlichung stattfinden kann.

Content Überwachung

Um die eigenen Bestrebungen im Content Marketing zu optimieren, ist eine laufende Überwachung von Inhalten notwendig. Welche Inhalte performen gut? Warum performen Inhalte gut? Um diese Fragestellungen geht es im Rahmen der Content Überwachung. Eine laufende Analyse ist zwingend notwendig, um den Erfolg zu maximieren.

Die Analyse und Überwachung des Erfolgs eines Unternehmens ist wichtig, um das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Um das eine oder andere Ziel zu erreichen ist möglicherweise ein Anpassung oder Optimierung notwendig. Die erfassten Daten sind somit ein wichtiges Fundament für den Anpassungs- und Optimierungsprozess. Antworten auf Fragen, in welchem Maß konkrete Maßnahmen einen Beitrag zu den Zielen leisten, sind wichtig für den Erfolg und machen diesen sichtbar.

Social Media Marketing

In der ein oder anderen Definition ist das Social Media Marketing ein Bestandteil des Content Marketings. Die auf den unterschiedlichen Plattformen ausgespielten Medien sollen Kunden auf das Unternehmen aufmerksam machen. Man unterscheidet im Internet zwischen organischer Reichweite und Reichweite durch Social Media Ads Kampagnen. (Potentielle) Kunden haben die Möglichkeit, einen Unternehmenskanal z.B. auf LinkedIn, Instagram, Facebook oder TikTok zu abonnieren und so in Kontakt zu bleiben.

SEO - Search Engine Optimization

Wer Contentmarketing als Teil von Online Marketing betreibt, der wird sicher schon mal von Search Engine Optimization gehört haben - häufig abgekürzt als SEO. Übersetzt bedeutet das so viel wie Suchmaschinenoptimierung. Online Marketer oder Online Marketing Manager richten ihren Content nicht nur anhand ihrer Zielgruppen, sondern auch an den Anforderungen von Suchmaschinen aus. Diese Ausrichtung heißt SEO. Nach einer Keywordrecherche werden beispielsweise Blogartikel auf diese entsprechenden Suchbegriffe angepasst und erscheinen bei den Suchanfragen. Durch die Platzierung der Keywords in Überschriften und alt-Tags sowie in den Meta Daten kann ein gutes Ranking im SEO Kontext erzielt werden.

Experten sind sich einig, dass SEO eine der nachhaltigsten Teile von Online Marketing Strategien ist. SEO ist dabei jedoch auf jeden Fall ein langfristiger Ansatz und wird kurzfristig keine starke Reichweitensteigerung auslösen oder neue Kunden für das Unternehmen gewinnen. Suchmaschinenoptimierung ist also definitiv ein Marathon. Dennoch sollte SEO als Teil der Online Marketing Strategie berücksichtigt werden und Suchmaschinenoptimierung aktiv betrieben werden.

Blueprint digitale Events - Chancen für den B2B Vertrieb
Diese Blaupause ist eine Zusammenstellung aus Erfahrungen, welche wir über die letzten Jahre gemeinsam mit unseren Kunden gesammelt haben. Wir präsentieren Ihnen unsere Learnings und geben Beispiele von adaptierbaren Best Practices, sodass auch Ihr Unternehmen von den umfangreichen Potentialen profi…

SEA - Search Engine Advertising

Online Marketing Manager, die auf der Suche nach schnelleren und berechenbareren Erfolgen im Onlinemarketing sind, bedienen sich anstatt der Suchmaschinenoptimierung eher an SEA. SEA steht für Search Engine Advertising. Durch das Schalten bezahlter Werbeanzeigen kann die Reichweite für ein Produkt oder ein Unternehmen zielgerichtet erweitert werden. Wird SEA als Maßnahme Teil der Marketingstrategie kann die Zielgruppe beispielsweise auf so genannte Funnel Pages weitergeleitet werden. Das erfolgt zum Beispiel durch das Schalten von Google Adwords.

Die Zielgruppe eines Unternehmens kann sich beispielsweise durch das Eintragen seiner E-Mail Adresse, weitere hochwertige Inhalte herunterladen. Das kann ein ausgearbeiteter Leitfaden sein, wichtige Tipps und Tricks rund um ein bestimmtes Thema oder eine Fallstudie. Der Kreativität sind an dieser Stelle keine Grenzen gesetzt. Der generierte Lead kann dann entweder durch ein automatisiertes E-Mail-Marketing oder durch den Vertrieb weiterverarbeitet werden.

E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing gewinnt seit Beginn der Corona Pandemie wieder zunehmend an Popularität. Öffnungsraten steigen. Somit ist E-Mail-Marketing eine beliebte Maßnahme für Unternehmen zur Umsetzung der Marketingstrategie und zum Erreichen der Zielgruppen. Wichtig ist vor allem, dass die E-Mail hochwertige Inhalte vereint. Die gesendeten E-Mails müssen darüber hinaus auf einem konstant hohen Niveau sein. Ist der Leser einmal enttäuscht, ist es unheimlich schwer, das Vertrauen zurückzugewinnen, sodass er die nächste E-Mail nochmal öffnet.

E-Mail-Marketing als Teil der Online Marketing Strategie ergibt vor allem dann Sinn, wenn Unternehmen viele hochwertige Inhalte zur Verfügung haben oder produzieren. Ein persönlicher Touch jeder einzelnen E-Mail fördert darüber hinaus die Verbindung von Unternehmen und Zielgruppen. Das Internet liefert umfangreiche Beispiele für erfolgreiche Kampagnen, um das Produkt, das Unternehmen oder einen bestimmten Service zu promoten. Sowohl Bestandskunden, als auch neue Kunden können mit einem guten E-Mail-Marketing betreut werden. Die Anzahl der Kontaktpunkte steigt und eine Bindung entsteht.

Eventmarketing

Zur Erreichung von Online Marketing Zielen ist eine weitere beliebte Maßnahme die Durchführung von Events. Online Events haben durch die Corona Pandemie deutlich an Beliebtheit gewonnen und sind bei vielen Unternehmen Teil des Marketingmix geworden. Die Durchführung von virtuellen oder digitalen Events kann neue Leads generieren und die Markenbekanntheit von Unternehmen steigern. Darüber hinaus kann der eigene Expertenstatus ausgebaut werden. Bestandskunden können gebunden werden und der Kontakt zu diesen wird aufrecht erhalten. Es gibt unterschiedliche Events, welche veranstaltet werden können:

  • Live Events zur Präsentation von Neuheiten: In einem Livestream präsentiert ein Unternehmen neue Produkte und Services. Die Zielgruppe können direkt Fragen zum Produkt und zu dem Service stellen und haben somit Einfluss auf die Präsentation. Eine dynamische und interaktive Präsentation ist das Resultat.
  • Live Events zum Teilen von Expertenwissen: Im Rahmen von digitalen Events können Experten (digital) zusammenfinden und über neue Impulse einer Branche diskutieren. Diese Form des Austauschs gibt den Zuhörern umfangreiche Einblicke und ist ein wichtiger Aspekt, um die Entwicklung eines Unternehmens weiter voranzutreiben. Austausch ist in einer dynamischen Welt von hoher Bedeutung. Durch den Austausch können neue Ideen und Impulse entwickelt werden.
  • Digitale Messen, um Branchen zu präsentieren: Eine weiter Möglichkeit von digitalen Veranstaltungen sind digitale und virtuelle Messen. Mehrere Unternehmen schließen sich zusammen und präsentieren sich in einer digitalen Messehalle. Über eine Live Chat bzw. Video Chat Funktion haben Besucher die Möglichkeit, direkten Kontakt zu den ausstellenden Unternehmen aufzunehmen. Eine weitere Möglichkeit ist die Ausrichtung einer Hausmesse. Ein Unternehmen nutzt einen digitalen Messestand, um seine Produkte, Services und Philosophie zu präsentieren.
  • Digitale Konferenzen, um Branchenwissen zu verknüpfen: Digitale Konferenzen können zu Treffpunkten ganzer Branchen werden. Durch die Übertragung von Keynotes und Fachvorträgen können die Besucher einen umfangreichen Überblick zu branchenspezifischen Themen aufbauen. Eine spannende digitale Konferenz, welche die enra GmbH betreut hat, war der Global Fiber Congress im Jahr 2021. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Digitale Events, um Geschäftsmodell zu erweitern: Gute Inhalte bereitzustellen und Wissen zu teilen ist ganz schön viel Arbeit. Aus diesem Grund können Webinare gute Erweiterungsmöglichkeiten für das eigene Geschäftsmodell sein, um weitere Umsatzströme zu generieren. Die Zahlungen können dabei entweder von den Besuchern oder den ausstellenden Unternehmen entrichtet werden. Die Chancen sind groß und werden derzeit noch nicht von vielen Unternehmen als Teil der Online Marketing Strategie ergriffen.
Blueprint digitale Events - Chancen für den B2B Vertrieb
Diese Blaupause ist eine Zusammenstellung aus Erfahrungen, welche wir über die letzten Jahre gemeinsam mit unseren Kunden gesammelt haben. Wir präsentieren Ihnen unsere Learnings und geben Beispiele von adaptierbaren Best Practices, sodass auch Ihr Unternehmen von den umfangreichen Potentialen profi…

Zur Umsetzung von Online Events eignen sich verschiedene Plattformen. Die enra GmbH ist ein sehr erfahrener Partner im Bereich digitaler Messen und Events. Sprechen Sie uns an und kommen Sie mit unserem Vertriebsteam in den Austausch.

Eventmarketing vereint unterschiedliche Disziplinen und tangiert zum Beispiel auch E-Mail-Marketing, Contentmarketing, Social Media Marketing und klassisches Marketing. Es ist somit wichtig, dass Kampagnen immer ganzheitlich gedacht werden. Das Stichwort lautet an dieser Stellt Omnichannel Marketing.

In 8 Schritten Ihrer Online Marketing Strategie entwickeln

Stellt sich die Frage, wie man eine erfolgreiche Online Marketing Strategie entwickeln kann. Im Folgenden erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihre Online Marketing Ziele erreichen können.

Marketingstrategie entwickeln

Situationsanalyse - die Istsituation als Ausgangspunkt für Ihre Online Strategie

Im ersten Schritt geht es darum, seine eigene Ausgangslage zu analysieren. Welche Bestrebungen wurden in der Vergangenheit bereits angestellt. Welche Zielgruppen wurden bereits mit unterschiedlichen Online Marketing Maßnahmen erreicht? Welche Online Marketing Strategie wurde möglicherweise in der Vergangenheit verfolgt? Welche Ressourcen kamen dabei besonders gut an? Welche Ziele konnten bereits erreicht werden?

Eine Vielzahl an Fragen steht in diesem Schritt im Vordergrund. Es geht darum, die eigenen Maßnahmen im Kontext vom Markt zu analysieren, zu bewerten und daraus zu lernen. Die vorhandenen Daten müssen in Wissen umgewandelt werden, um die Ziele der Marke erreichen zu können. Online Marketing ist sehr komplex. Aus diesem Grund ist die Analyse der Ausgangssituation der erste Schritt zur Online Marketing Strategie.

Es gibt unterschiedliche Methoden, um die Ausgangssituation eines Unternehmens zu analysieren. Im folgenden stellen wir Ihnen die bekanntesten Vorgehensweisen zur Analyse vor.

SWOT Analyse

SWOT Analyse zur Analyse der Istsituation als Basis zur Entwicklung einer Marketingstrategie

PEST Analyse

Die PEST Analyse ist von der Herangehensweise sehr ähnlich zu der SWOT Analyse aufgebaut. Das englische Akronym steht für Political Economic Socio-Cultural and Technical Change. Auf deutsch geht es also um die politisch, ökonomisch, sozio-kulturell und technologisch Analyse. Die unterschiedlichen Einflussfaktoren werden analysiert, um die eigene Positionierung auf dem Markt zu betrachten.

Auch hier geht es darum, eine gute Ausgangslage für Online Marketing Strategien zu entwickeln. Die folgende Abbildung zeigt die Matrix, welche im Rahmen der Analyse entsteht.

PEST Analyse

Porters Five Forces

Die bereits vorgestellten Instrumente verdeutlichen die umfangreichen Möglichkeiten, um die Ist-Situation zu analysieren. Das letzte Instrument, welches wir Ihnen vorstellen möchten, sind Porters Five Forces.

Die Five Forces Analyse wird häufig auch Branchenstrukturanalyse genannt. Mit der Analyse wird die Attraktivität des Marktumfelds betrachtet. Die fünf Wettbewerbskräfte: Verhandlungsmacht der Lieferanten, Verhandlungsmacht der Kunden, Bedrohung durch neue Wettbewerber, Bedrohung durch Ersatzprodukte und Wettbewerbsintensität der Branche.

Es gibt Kombinationen dieser Wettbewerbskräfte die attraktiver sind als andere. Darüber hinaus bedingt die analysierte Ausgangslage auch die Online Marketing Strategie.

Porters Five Forces

Zielgruppe des Online Marketings definieren bzw. kennenlernen

Nachdem die Ausgangssituation nun umfangreich analysiert wurde, geht es darum, seine Zielgruppe bzw. seine Zielgruppen besser kennenzulernen. Dieser Schritt der Analyse ist ebenfalls wichtig, um die richtige Strategie unter den Online Marketing Strategien zu wählen. Es klingt vielleicht fundamental, dass es wichtig ist, seine Zielgruppe zu kennen. Beschäftigt man sich jedoch ein wenig mit der Zielgruppe wird deutlich, dass es gar nicht so leicht ist, diese genau zu kennen. Einige Tools sind hilfreich, um die Online Marketing Strategien zielgerichtet auszurichten. Diese stellen wir Ihnen im folgenden vor.

Zielgruppenbefragung

Eine der schnellsten Methoden, um die eigene Zielgruppe kennenzulernen sind Befragungen. Der direkte Kontakt zu potentiellen Kunden oder zur Zielgruppe gibt Aufschluss darüber, wie die Zielgruppe durch Online Marketing erreicht werden kann. Auf Basis der Zielgruppenkenntniss können zielgerichtete Online Marketing Strategien entwickelt werden.

Die Befragung kann zum einen strukturiert im Interviewstil erfolgen oder im persönlichen Austausch. Wichtig ist, die Probleme und Herausforderungen möglicher Kunden zu verstehen, um das eigene Produkt entsprechend auszurichten. Neben der Ausrichtung des Produkts oder der Dienstleistungen, geht es auch darum zu erfahren, wie man die Zielgruppe am besten erreicht. Ist die Zielgruppe beispielsweise über die Sozialen Medien erreichbar oder ist ein Telefonat die bessere Methode, um in Kontakt zu kommen. Je besser die Zielgruppe bekannt ist, desto zielgerichteter kann vorgegangen werden.

Zielgruppenanalyse

Eine Zielgruppenanalyse kann ebenfalls über die Betrachtung des Kundenstamms von Marktbegleitern erfolgen. Gibt es Gemeinsamkeiten von Unternehmen, welche zur Kundschaft Ihres Wettbewerbs gehören? Sammeln Sie alle verfügbaren Informationen zu Ihrer Zielgruppe und clustern Sie diese, um einen möglichst umfangreichen Eindruck zu erhalten.

Buyer Personas erstellen

Die Erstellung von Buyer Personas ist eine sehr beliebte Herangehensweise, um seine Zielgruppe näher kennenzulernen. Anhand von bekannten Merkmalen werden Personas erstellt, auf welche die Maßnahmen ausgerichtet werden. In einem unserer Blogbeiträge haben wir diese Methode näher betrachtet. Weiter Informationen finden Sie hier.

Buyer Persona erstellen

Analyse der Gegebenheiten für Online Marketing

Ist die Entscheidung gefallen, den eigenen Marketingmix zu erweitern und Online Marketing zu betreiben, sollten die Gegebenheiten analysiert werden. Es sind einige Voraussetzungen zu schaffen, um Online Marketing Strategien erfolgreich umzusetzen. Besonders personelle, monetäre und organisatorische Rahmenbedingungen sollten berücksichtigt werden.

Personelle Ressourcen

Bei der Implementierung von Online Marketing Strategien ist zunächst zu analysieren, ob geeignete personelle Ressourcen bereits Teil des Unternehmens sind. Eine andere Alternative ist das Anlernen von bestehendem Personal, um die Aufgabenbereiche anzupassen. Anderenfalls müssen neue Teammitglieder eingestellt werden, um Online Marketing in einem Unternehmen voranzutreiben.

Monetäre Ressourcen bzw. Budget

Neben der Analyse von personellen Ressourcen im Marketing ist eine weitere entscheidende Messgröße im Online Marketing das Budget. Sollten zum Beispiel Kampagnen über Google Ads aufgesetzt werden, ist ein entsprechendes Budget notwendig, um Resultate zu erzielen. Im Rahmen der Finanzplanung ist die Größe zu berücksichtigen und ein entsprechendes, realistisches Budget aufzustellen.

Organisatorische Rahmenbedingungen

Bei den organisatorischen Rahmenbedingung ist zu überlegen, wo das Online Marketing angesiedelt wird. Diese Entscheidung ist von vielen Faktoren abhängig. Es gibt Unternehmen, die Online Marketing als Teil des Vertrieb sehen. Das Online Marketing generiert Leads für den Vertrieb und ist somit eine Art Serviceabteilung eines Teams. Eine weitere Möglichkeit, ist die Ansiedlung in der Marketingabteilung oder als Stabsstelle beim Marketingverantwortlichen.

Ableitung  der Online Marketing Ziele des Unternehmen

Sie kennen nun Ihre interne und externe Ausgangslage. Im nächsten Schritt geht es darum, Ihre Ziele abzuleiten. Vor allem, wenn Sie am Anfang Ihrer Online Marketing Bemühungen stehen, kann dieser Schritt etwas überfordernd wirken. Normalerweise ist es wichtig, messbare Ziele abzuleiten. Im ersten Schritt sind jedoch qualitative Ziele möglicherweise sinnvoller. Mit dem Beginn der Umsetzung von Maßnahmen, sollten jedoch Möglichkeiten zur Messbarkeit gegeben sein.

Mögliche Ziele von Online Marketing sind:

  • Reichweite erhöhen und Brandawareness
  • Produkt und Service bewerben (Reichweite von Produkten erhöhen)
  • Leads generieren und Vertrieb unterstützen
  • Kunden gewinnen
  • Expertise demonstrieren
  • Bestandskunden pflegen und binden

Eine erfolgsversprechende Möglichkeit, Ziele zu formulieren, gelingt über die SMART-Methode. Weitere Informationen zu dieser finden Sie hier. Die Messbarkeit von Zielen führt darüber hinaus zu mehr Motivation und einer zielgerichteten Ausrichtung der entsprechenden Maßnahmen.

Umsetzung der Online Marketing Strategie

Genug analysiert und geplant. Jetzt geht es an die Umsetzung. Schritt für Schritt müssen die Maßnahmen implementiert werden. Agile Projektmanagement Methoden können bei der Organisation helfen.

Überwachung der Online Marketing Maßnahmen

Besonders wichtig ist die laufende Überwachung der Maßnahmen. Anhand der Auswertung von Daten können Optimierungen umgesetzt werden. Das Online Marketing kann sich so entwickeln und immer weiter verbessern.

Analytics und Reporting

Der große Vorteil von Maßnahmen im Online Marketing ist die vergleichsweise leichte Messbarkeit. Analytics-Tools ermöglichen gute Insights in den erfolg von einzelnen Maßnahmen. Bei der Auswertung sollte jedoch der Gesamterfolg betrachtet werden.

Die rein quantitative Auswertung z.B. generierter Leads geht nicht weit genug. Sie sagt nämlich nichts über die Qualität der Leads aus. Eine Betrachtung entlang des gesamten Lebenszyklus eines Kontaktes ist ratsam und die einzige Möglichkeit, den Einfluss von Online Marketing auf den Unternehmenserfolg zu messen und sichtbar zu machen.

Umso wichtiger ist die Vernetzung der einzelnen Unternehmensbereiche voranzutreiben und interne Kommunikation zu stärken. Nur durch Vertrieb und Marketing gemeinsam können Erfolge generiert werden. Ein übereinstimmendes Verständnis von Zielen sowie den Maßnahmen, um die Ziele zu erreichen, ist von fundamentaler Bedeutung.

Optimierung der Maßnahmen

Vor allem im Online Marketing muss man sich immer wieder neue Maßnahmen einfallen lassen. Neue Formate und kreative Ansätze über die unterschiedlichen Kanäle hinweg sind notwendig, um über eine lange Zeit erfolgreich zu sein.

Besonders die Vorgehensweise, neue Ideen im kleinen zu testen und zu analysieren, ist vielversprechend. Maßnahmen, welche im kleinen Ansatz funktionieren werden ausgebaut und fokussiert. Ideen, welche nicht die erhofften Erfolge bringen, werden hingegen verworfen. Diese Agilität braucht es, um das Online Marketing weiterzuentwickeln.

Es ist also nicht so, dass die Maßnahmen zur Umsetzung der Strategie einmal aufgesetzt werden und dann nicht mehr verändert werden. Es bedarf einer laufenden Analyse und Optimierung.

Fazit - Erfolgreich zur Online Marketing Strategie

Das Thema Online Marketing ist äußerst umfangreich. Es entwickelt sich schnell weiter und man muss immer wieder schauen, ob neue Kanäle für das Marketing eines Unternehmens relevant werden. Diese gilt es dann gut zu integrieren.

Eine strategische und gezielte Herangehensweise ist wichtig, um Online Marketing erfolgreich zu implementieren. Auch der Aufbau entsprechender Ressourcen und die Freigabe von Budgets ist ein wichtiger Grundstein für die Umsetzung der Online Marketing Strategie.

Die enra GmbH ist ein starker Partner, wenn es um digitale Vertriebs- und Marketingansätze geht für mittelständische B2B Unternehmen und entwickelt gemeinsam mit Ihnen Maßnahmen, die zur Umsetzung Ihrer individuellen Strategie passen.

Sprechen Sie uns an und kommen Sie mit unserem Vertriebsteam ins Gespräch.

Lara Farwick

Lara Farwick ist CMO bei enra, eine ganzheitliche Plattform zur Messe- und Vertriebsdigitalisierung. Sie ist Expertin im Bereich Virtual Selling.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.