Der Kunde ist König – Bedeutung

vertrieb 3. Nov. 2022

Der Kunde ist König ist ein Sprichwort, welches darauf abzielt, den besten Kundenservice zu liefern und den Kunden an die erste Stelle zu setzen. Was steckt genau dahinter, welche Bedeutung hat der Spruch „Der Kunde ist König“ und ist das überhaupt noch zeitgemäß? Genau um diese Fragestellungen geht es in diesem Blogartikel.

Was bedeutet, der Kunde ist König?

Der Kunde ist König bedeutet, dass alles andere in Organisation zweitrangig ist. An erster Stelle steht der Kunde. Er hat die Entscheidungsmacht. Für ihn wird alles getan und alles möglich gemacht.

An sich – auf den ersten Blick - kein verkehrter Ansatz. Es ist ja durchaus richtig, dass Organisationen darauf abzielen, eine möglichst große Kundenzufriedenheit zu erreichen. Ziel sollte es sein, den Kundenerwartungen gerecht zu werden und die Anforderungen des Kunden zu erfüllen. Dennoch stößt das Konzept an seine Grenzen, denn beim näheren Hinschauen wird deutlich, dass am Ende zwar der Kunde so bestimmen kann, jedoch nicht zwingend immer das optimale Ergebnis für ihn erreicht wird.

Die Grenzen vom Kunde-ist-König Konzept

Den Kunden als König zu identifizieren heißt, dass der Kunde über alles verfügen kann. Er kann genau sagen, was gemacht werden soll, ohne ein Hinterfragen zu erwarten.

Dass das optimale Ergebnis für den Kunden erzielt wird, würde voraussetzen, dass er sich in einem Themenfeld besser auskennt als der Dienstleister oder Lieferant. Ziemlich unwahrscheinlich, denn häufig suchen Kunden Hilfe in Bereichen, in denen ihre Kenntnisse und ihre Expertise weniger stark sind. Sie möchten externe Expertise in Bereichen, die nicht Teil ihrer Kernkompetenz sind.

Wenn also allein der Kunde vorgibt, fehlt ein gemeinsames Hinterfragen. Es fehlt der Teil der Zusammenarbeit, in der gemeinsam nach den besten Lösungen gesucht wird.

Wir würden das Prinzip lieber wie folgt darstellen: Der Kunde ist König, wenn es darum geht, seine Situation zu beschreiben. Wie werden Prozesse aktuell umgesetzt? Welche Erfahrungen wurden bereits gesammelt? Welche Probleme und Herausforderungen sind entstanden? An dieser Stelle kann der Kunde alle Projektmitglieder abholen.

Es ist wichtig, dass alle ein einheitliches Verständnis von der Herausforderung entwickeln. Darüber hinaus ist es auch von fundamentaler Bedeutung für den Erfolg, dass Erwartungshaltungen kommuniziert werden. Auch hier kann der Kunde klarmachen, was er sich verspricht. Das gibt den Rahmen der Umsetzung vor.

In einem modernen Kundenverständnis ist es jedoch ein Verhältnis auf Augenhöhe. Es geht nicht darum, einfach die Dinge umzusetzen. Vielmehr geht es darum, ein überzeugendes Ergebnis für den Kunden zu entwickeln. Das Prinzip heißt: Kundenzentrierung.

Kundenzentrierung als Schlüssel

Die Kundenzentrierung oder auf Englisch die Customer Centricity bringt die Vorteile zusammen. Es geht darum, das Beste für den Kunden rauszuholen. Man übersteht also auch unangenehme Phasen in der Umsetzung, um nachher das optimale Ergebnis zu erreichen.

Ideen, unabhängig von welcher Seite sie eingebracht werden, werden kritisch hinterfragt. Vor allem die Prinzipien des Lean Managements helfen dabei, die Werte für den Kunden zielgerichtet zu identifizieren.

In 3 Schritten zur optimalen Kundenzentrierung

Sie möchten nun eine kundenzentrierte Organisation entwickeln und somit die optimalen Ergebnisse für Ihre Kunden bereithalten? Dann können Ihnen diese drei Schritte dabei helfen, die Wertschöpfung gegenüber Ihren Kunden zu steigern.

Schritt 1) Problem genau analysieren

Im ersten Schritt der absoluten Kundenzentrierung geht es darum, die Herausforderungen und Probleme der Kunden intensiv zu analysieren. Sie müssen genau verstehen, wo die aktuellen Probleme liegen. Wichtig im modernen Vertrieb ist nicht mit der Verkaufsabsicht eines bestimmten Produktes in ein Beratungsgespräch zu gehen, sondern mit der Anforderung, die Probleme der Kunden zu lösen.

Schritt 2) Lösungsansätze sammeln und evaluieren

Nachdem Sie nun das Problem Ihres Kunden verstanden haben, suchen Sie anbieterunabhängig nach der besten Lösung. Ihr Anspruch ist es, dem Kunden die beste Lösung zu präsentieren. Wenn Sie diesen Anspruch konsequent umsetzen, werden Sie langfristig davon profitieren und von Ihren Kunden als Experte wahrgenommen.

Schritt 3) Lösungsansatz implementieren

Lassen Sie Ihren Kunden mit der Umsetzung beziehungsweise der Implementierung nicht allein. Sie helfen Ihrem Kunden bis zu dem Punkt, bis er das Problem gelöst hat und darüber hinaus.

Der Kunde ist König Bedeutung – Unser Fazit

Heute bedeutet der Kunde ist König also viel mehr als die reine Umsetzung von Anforderungen. Mit der Weiterentwicklung zur absoluten Kundenzentralität können Sie deutlich mehr für Ihre Kunden tun.

Moderne Vertriebsorganisationen machen sich von diesem Prinzip Gebrauch und entwickeln Prozesse, die so aufgestellt sind, damit der Kunde eine passgenaue Lösung präsentiert bekommt. Im Hybrid Sales Workshop erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen einen kundenzentrierten und überzeugenden Ansatz sowie dessen Implementierung. Vereinbaren Sie gerne ein kostenloses Vorgespräch und erfahren Sie mehr über hybride Vertriebsansätze.

Hybrid Sales Workshop
Der analoge Vertrieb steht auf dem Abstellgleis und trotzdem wünschen sich Geschäftspartner wieder einen persönlichen Austausch. Die Lösung für dieses Problem: hybrider Vertrieb.

Lara Farwick

Lara Farwick ist CMO bei enra, eine ganzheitliche Plattform zur Messe- und Vertriebsdigitalisierung. Sie ist Expertin im Bereich Virtual Selling.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.